Herzlich willkommen auf unserer Homepage!

Wir freuen uns, dass Sie uns im Internet gefunden haben.
Unser Internetauftritt soll Ihnen einen Überblick über unser Leistungsangebot geben und Ihnen bei organisatorischen Abläufen helfen. So können Sie unter dem Menüpunkt 'Rezept/Überweisung' online ein Rezept oder eine Überweisung bestellen.
Diese Website kann und soll aber nicht ein persönliches Gespräch bei Fragen oder Anregungen ersetzen.

Als Patientin, als Patient stehen Sie im Mittelpunkt unseres Arbeitens in unserer Praxis. Ihre Gesundheit und Ihre Zufriedenheit sind unser Ziel. Wir nehmen uns Zeit für Sie und Ihre Anliegen.
Falls Sie Anregungen und Wünsche haben, so sprechen Sie uns bitte an.

Mein Praxisteam und ich verstehen uns als Ihren motivierten, engagierten, qualifizierten und vor allem menschlichen Partner.

 

Ihr
Dr. med. Gerhard Sell

Dr. med. Gerhard Sell

Arzt für Allgemeinmedizin

Hummerbrucher Str. 5
32699 Extertal

0 52 62/53 53
0 52 62/50 60
praxis[at]dr-sell.de

Sprechzeiten:

Mo 7-12 Uhr 15-17 Uhr
Di 7-12 Uhr  
Mi 7-12 Uhr  
Do 7-12 Uhr 15-17 Uhr
Fr 7-12 Uhr  

und nach telefonischer Verein­barung

Liebe Patienten,

Die Grippeimpfungen sind da und wir impfen Sie gerne. Kommen Sie einfach zu unseren Sprechzeiten vorbei.

Kein Interesse an einer Grippeimpfung, vielleicht ist die Medivitan und/oder die Farblichtkabine eine tolle Alternative für Sie. Gerne beraten wir Sie.

Ihre Praxis Dr. Sell

*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***

Es gibt keine UNKRÄUTER - Es gibt nur HEILKRÄUTER

 Heilkräuter sind gesund – und umsonst

Statt die Wiese im Garten also von vermeintlich lästigen Pflanzen sauber zu halten, sollte man sich diese Kräuter mal genauer ansehen. Sie sind zum einen sehr gesund (reich an Vitamin C, Eisen und Calcium) – und zum anderen umsonst.

Die beste Erntezeit ist der Vormittag, weil die Kräuter morgens am saftigsten sind. Prinzipiell sollte man die Pflanzen nicht ausreißen, sondern die Blätter mit einem kleinen Messer sanft abschneiden, damit sie nachwachsen können.

 Wegen ihrer hautreizenden Eigenschaften wird sie gefürchtet und als unliebsames Wildgewächs verteufelt. Dabei ist die Brennnessel so gesund wie es nur geht und deswegen ein wahres Wundergewächs: Sie enthält viel Eisen, Calcium und Vitamin C. Ideal zum Essen.

Das Kraut hat einen zartwürzigen Geschmack und aufgebrüht als Tee sagt man ihm sogar eine wachmachende Wirkung nach. Als Heilpflanze wird es bei Rheuma und Harnwegsinfektionen eingesetzt. Es eignet sich aber auch als leckere Füllung für Nudeln und Ravioli. Frische Brennnessel kann man einfrieren und später verwenden.

Um die fiesen Stiche zu vermeiden, trägt man beim Pflücken und Weiterverarbeiten am besten Gartenhandschuhe. Die Brennnessel findet man von April bis Oktober einfach überall: in Gärten, an Flussufern, Schuttplätzen, Wegrändern, in Wald und Wiesen. Dabei kann man sie schwer verwechseln – alles was nicht brennt, ist keine Brennnessel.